BB10 – Den Meeple im Sack kaufen

Auf unserem Marktplatz tummeln sich dutzende Händler und Gaukler. Sie alle haben nur eines im Sinn: Das glänzende Geld in unseren Börsen. Doch das Angebot ist zahlreich. Dürfen wir den Marktschreiern vertrauen und einfach drauf los kaufen oder ist es notwendig sich vorher zu informieren? Heute reden wir über das Kaufverhalten.

Behandelte Spiele: Agra, Burgen von Burgund, Eragra, EXIT, Fresko, Massive Darkness, Master of the Galaxy, Quadropolis, Qwirkle, Sagrada, Takenoko, Xia: Legends of a Drift System, Yamatai

00:00 – Halten Sie sich ans Skript!
00:46 – Intro
01:02 – Willkommen auf der Bretterburg
01:53 – Kurze Themenübersicht
04:56 – Spielvorstellung: Quadropolis
16:42 – Spielvorstellung: Xia Legends of a Drift System
35:54 – Spielvorstellung: Massive Darkness
50:52 – Kaufverhalten – Blindkauf oder Informiert?
51:39 – Blindkauf ohne Probe spielen? Darf man das?
53:28 – Quadropolis und Yamatai – Kann die Optik blenden?
55:06 – Die 12 Stufen des Blindkaufs
59:41 – Einarbeitung kostet Zeit – Hat man die?
01:01:06 – Der heimliche Voyeur – YouTube als Informationsquelle
01:03:21 – Sagrada – Es funkelt so schön!
01:04:22 – Tabletopia zum Probespielen
01:04:54 – Das Boardgamegeek Rating
01:08:49 – Kickstarter – Der Meeple im Sack
01:10:35 – Master of the Galaxy – Trotz Tabletopia Demo erst am echten Tisch spielen
01:11:32 – Agra – Blindkauf allein der Optik wegen?
01:12:39 – Eragra – Anspielen ist keine Garantie
01:15:30 – All aboard the Hype Train! – Beeinflussung durch Dritte
01:16:33 – Die Optik als elementarer Bestandteil
01:18:31 – Burgen von Burdung – Würde eine andere Optik es aufwerten?
01:21:33 – Takenoko – Trotz Optik und Spielprinzip unbeliebt
01:22:20 – Fresko – Mechaniken verzeihen das Aussehen
01:24:43 – Impulskäufe
01:29:00 – Dein erstes EXIT ist immer ein Blindkauf
01:32:47 – Outro

  • Gerald Rüscher

    Der Kollege der ab 00:17:50 spricht, hört sich voll an wie Uwe Ochseknecht.
    Muss immer an seine Rolle als Fritz Knobel in „Schtonk!“ denken #kopfkino